≡ Menu

Dates

Neustadt Art Festival 2024

27. Sep – 29. Sep

NAF Orga-Treffen

Sun, 4 Aug, 4:00 PM
Studio of Neustadt Art Kollektiv
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

Sun, 18 Aug, 4:00 PM
Studio of Neustadt Art Kollektiv
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

Sun, 1 Sep, 4:00 PM
Studio of Neustadt Art Kollektiv
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

Sun, 15 Sep, 4:00 PM
Studio of Neustadt Art Kollektiv
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

Donate

As every year, we have a fundraising campaign to cover our own contribution. And you can help us with this!

Supporters

Neustadt Art Kollektiv
Amt für Kultur- und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden
Stadtbezirksbeirat Dresden-Neustadt
Stiftung Äußere Neustadt Dresden

Purpur & Zwangsneurose – Tanzperformance SR&Company

address: Marktplatz im Alaunpark, Marktplatz im Alaunpark

Saturday, 19:00 o'clock to 19:30 o'clock

This is an event from 2018. Click here for the current program.

Pupur

Purpur zeigt vier Frauen, die sich zwischen Licht und Finsternis und um die Symbolik der auserwählten Farbe bewegen. Wut, Angst, Liebe, Verletzung, Stolz und Anmut werden in Verbindung gebracht mit dem einmaligen Klang von herabfallenden Glasscherben. Das Stück wurde inspiriert von Goethes Farbenlehre.

„Die Wirkung dieser Farbe ist so einzig wie ihre Natur. Sie gibt einen Eindruck sowohl von Ernst und Würde als von Huld und Anmut. Jenes leistet sie in ihrem dunklen verdichteten, dieses in ihrem hellen verdünnten Zustande.“ (Johann Wolfgang Goethe, 1808)

Länge: 15min
Tanz: Caroline Gerbeckx / Caroline Roggatz / Ana Claudia Ronzani / Angela Stelia
Ton: Mario Eisold
Musik: Philip Glass / Steve Reich
Choreografie: Marie Haußdörfer

Zwangsneurose

Ich habe Angst vor dem Ersticken,
vor Einengung, vor Vereinnahmung,
Angst die Kontrolle zu verlieren – über mich.

Ich bin mir meiner nicht mehr sicher,
kann nicht mehr vertrauen – mir.
Ich kann nicht anders, kann mich nicht beherrschen,
verliere die Selbstbeherrschung,
ich verliere – mich.

Ich sehne mich nach einem guten Tag,
nach Sicherheit, nach Ordnung und Struktur,
sehne mich nach Erleichterung – meiner Erlösung.

Immer wieder den immer gleichen Ablauf wiederholen,
um sicher sein zu können,
um die Kontrolle wieder zu erlangen,
um einen letzten Halt zu haben, bevor
ich mich verliere.

Länge: 15min
Tanz: Caroline Roggatz / Marie Haußdörfer
Musik: Ezio Bosso
Choreografie: Stefanie Douglas / Caroline Roggatz


Categories: