≡ Menü

Protokoll vom Treffen am 11. Juni

12. Juni '17, 10:38 Uhr

  • Die noch ausstehenden Crowdfunding-Geschenke werden im Laufe der nächsten zwei Wochen ausgeliefert.
  • Die Druckgrafiken von Thomas Schreiter sind bis auf eine ausgeliefert.
  • Der Aufruf zum diesjährigen NAF wird nach der BRN veröffentlicht.
  • Die Postkarte zum NAF geht diese Woche in die Fertigstellung.
  • Für die Übersetzungen für Arabisch, Englisch und weitere Sprachen werden Geflüchtete angefragt. Vorerst soll der Aufruf und das Programm übersetzte werden.
  • Es wird dieses Jahr einen Fokus auf künstlerische und politische Workshops geben. Dazu werden potentielle Ansprechpartner gesucht.
  • Die Blaue Fabrik arbeitet dieses Jahr ohne einen Technik- und Bandbeauftragten, steht also wie die Jahre vor 2016 zur Zeit als Ort ohne Programm zur Verfügung.
  • Es wird ein Tanz-Umzug geplant, um auf das NAF aufmerksam zu machen. Geplant sind neben leichter Beschallung vor allem künstlerische Darbietungen. Nähere Infos dazu folgen gesondert.
  • Die Gruppe Bühnamit der TU Dresden hat Interesse am NAF.
  • Auf dem Scheunevorplatz ist Action-Painting in Planung.
  • Da am NAF-Sonntag (24.9.) Wahlen sind, planen wir kleine Videos von Künstlerinnen und Künstlern ins Netz zu stellen, die kurz erklären, warum sie Wählen gehen gut finden und was es der Kunst und Kultur bringt. Hierzu folgt noch eine gesonderte Info.
  • Wir versuchen immer noch StreetArt-Wände von der Stadt zu bekommen. Gleichzeitig wird zur einschlägigen Graffiti-Szene in Dresden Kontakt aufgenommen. Zusätzlich hat die Blaue Fabrik angeboten, ihre Außenwände zur Gestaltung zur Verfügung zu stellen.
  • Das NAF sucht für 2018 eine Projektmanagerin oder einen Projektmanager, da die Projektschmiede als Träger vermutlich nicht mehr zur Verfügung steht.