≡ Menü

Baum unter der Haut [Performance]

Adresse: Hanse 3, Hansastraße 3

Samstag, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Sonntag, 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Sonntag, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Die Natur für die modernen Menschen kann etwas Schönes, Wildes oder Interessantes sein, etwas, was man ab und zu in einem Film oder auf einer Postkarte sieht, etwas entferntes. Wir sind aber ein Teil der Natur, wir sind immer noch die natürliche Kreation. Obwohl wir in großen Städten wohnen, ausgegrenzt voneinander durch die kalte Mauer unsere Häuser, obwohl Geld und der Kampf um soziale Status herrscht in unserem Leben, jede Zelle des menschlichen Organismus wird von den Rechten der Natur geherrscht. Unsere Herangehensweise braucht eine Veränderung. Jede stabile, langfristige Veränderung fängt mit kleinen Sachen an. Durch den kleinen Akt der Tätowierung kannst du die Natur in deinen Körper, Geist und Leben wieder bewusst reinlassen. Die Tinte für die natürliche Tätowierungen wird aus der Asche des Baumes hergestellt. Mit der Hilfe den Baumkarten und durch die intuitive Wahl werdest du entscheiden, welchen Baum zu dir am besten passt und welchen möchtest du unter deiner Haut haben. Der Prozess der Tätowierung ist wie gewöhnlich mit dem Schmerz und dem Heilungsprozess gebunden. Zuerst wird die Haut mit der Nadel verletzt und die Baumtinte wird in deinen Körper hereingeführt, danach muss die äußerliche Wunde heilen. Mit der Heilung der äußerliche Wunde fängt die innerliche Heilung an. Die innerliche Wunde die durch die Jahrhunderte schlechte Karma unseren Ahnen und die Entfremdung von der Natur entstanden ist wird in dir endlich anfangen zu heilen. Dieser schmerzhafte Akt ist eine symbolische Zusage die Rechte der Natur bewusst zu respektieren und in deinem Leben zu akzeptieren.

Für die, die noch nicht sicher sind, ob sie das Tattoo permanent haben wollen, werde ich noch eine Alternative mit Henna (für 2 Wochen) anbieten.

Ist das überhaupt hygienisch und gesund?

Dieser Prozess ist eine Kombination aus der modernen Wissenschaft und den uralten Weisheiten. Ich benutzte auch die modernen Mittel für die Sterilisierung, die einmalige Nadeln und manchmal auch die Tattoomaschine. Die industriell hergestellten Tinten beinhalten viele schädliche Stoffen, die in der Zukunft tragische Wirkungen auf den Körper haben können. Die Asche des Baumes hat an sich antiseptische Wirkung, in der Vergangenheit würden die Tattoos nur mit der Baumtinte hergestellt und die Asche des Baumes wurde oft als natürliche Heilmittel für die Wunden verwendet. Nach dem Tätowierungsprozess kriegst du die Pechsalbe zur Verpflegung deines Tattoos, die ich aus dem Harz und Bienenwachs herstelle. Der Harz ist ein wunderbares, antiseptisches Heilmittel, die der Baum selbst produziert um die eigenen Wunden zu heilen.