≡ Menü

Termine

Neustadt Art Festival 2024

27. Sep – 29. Sep

NAF Orga-Treffen

So, 30. Jun, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

So, 14. Jul, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

So, 4. Aug, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

So, 18. Aug, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

So, 1. Sep, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

So, 15. Sep, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

Spenden

Wir nehmen gern Spenden entgegen. Das Spendenkonto des Neustadt Art Kollektiv lautet (Referenz nicht vergessen!):

Empfänger: Neustadt Art Kollektiv e.V.
IBAN: DE69 4306 0967 1070 7042 00
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Referenz: Neustadt Art Festival

oder via PayPal spenden.

Eine Spendenbescheinigung kann ausgestellt werden.

Das NAF wird unterstützt von:

Neustadt Art Kollektiv
Amt für Kultur- und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden
Stadtbezirksbeirat Dresden-Neustadt
Stiftung Äußere Neustadt Dresden

MAG Mobile Groupshow Nr.1

Adresse: C. Rockefeller Center for the contemporary Arts, Rudolf-Leonhard-Straße 54, 01097 Dresden

Samstag, 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Das ist eine Veranstaltung aus dem Jahr 2022. Zum aktuellen Programm geht es hier.

Die Minimal Art Gallery, kurz MAG ist ein Ausstellungsformat und zugleich eine künstlerische Arbeit, welche die Künstlerin Suntje Sagerer seit 2014 stetig weiterentwickelt. Die ursprüngliche Idee zu dieser Miniaturgalerie greift auf Puppenhäuser zurück, in denen zeitgenössische Kunstwerke im Kleinformat ausgestellt werden. Das Puppenhaus als Ausstellungsplattform fußt auf fotografischen Serien in einem ebensolchen Ambiente, die ich zu einem früheren Schaffenszeitpunkt anfertigte. Nach der fotografischen Erforschung des Settings Puppenstube, das für mich ein Sinnbild der Ambivalenz zwischen gewollt heiler Welt und verdrängten Konflikten ist, begab ich mich in ein anderes Medium, behielt den Schauplatz Puppenstube jedoch bei. Als Künstlerin, die weitgehend außerhalb des kommerziellen Galeriebetriebs agiert, tangieren auch mich Existenzfragen in der freien Kunst: denn Platzmangel, Ressourcenknappheit, finanzielle Einschränkungen betreffen eine Vielzahl von Künstlern nach dem Studium. So entwickelte ich die Idee, eine eigene Galerie zu gründen, die in augenzwinkernder Weise auf diese Realien des Künstlerdaseins reagiert – die Galerie im Kleinformat, kurz die Minimal Art Gallery. Dieses seriell angelegte Konzeptkunstwerk beherbergt auf geringstem Raum eine multimediale Gruppenausstellung und berührt nebenbei die oben genannten sozialen und ökonomischen Aspekte. Als Gesamtkunstwerk ist das MAG Modell im Zusammenspiel mit den einzelnen künstlerischen Positionen als multimediale Skulptur in den Kunstkontext einzuordnen. MAG Mobil ist ein neues Format der Minimal Art Gallery Serie und ist an die oben genannten Kritierien angelehnt.

Künstler·innen: Suntje Sagerer
Kategorien: Ausstellung