≡ Menü

Termine

Neustadt Art Festival 2024

27. Sep – 29. Sep

NAF Orga-Treffen

So, 30. Jun, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

So, 14. Jul, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

So, 4. Aug, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

So, 18. Aug, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

So, 1. Sep, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

NAF Orga-Treffen

So, 15. Sep, 16:00 Uhr
Neustadt Art Kollektiv e.V.
Rudolf-Leonhard-Straße 19, 01097 Dresden

Spenden

Wir nehmen gern Spenden entgegen. Das Spendenkonto des Neustadt Art Kollektiv lautet (Referenz nicht vergessen!):

Empfänger: Neustadt Art Kollektiv e.V.
IBAN: DE69 4306 0967 1070 7042 00
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)
Referenz: Neustadt Art Festival

oder via PayPal spenden.

Eine Spendenbescheinigung kann ausgestellt werden.

Das NAF wird unterstützt von:

Neustadt Art Kollektiv
Amt für Kultur- und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden
Stadtbezirksbeirat Dresden-Neustadt
Stiftung Äußere Neustadt Dresden

U. S. Buchart: Jamaica Inn & out [Ausstellung]

Adresse: galerie drei, Prießnitzstraße 43, Dresden

Samstag, 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Das ist eine Veranstaltung aus dem Jahr 2022. Zum aktuellen Programm geht es hier.

U. S. Buchart bereitet die Zuckerwatte der bürgerlichen Existenz zu und spart dabei nicht an toxischen Inhaltsstoffen. Ihre popkulturellen und erotischen Motive bauscht sie mit einer wäßrigen Acryltechnik auf, die zunächst einmal in die Irre führen. Gerne stilisiert sie Lebensmittel zu Fetischen, die den möglichen Konsument*innen im Halse stecken bleiben. Genauso passiert es auch mit anderen, mehr visuellen Accessoires, wie den subtil sexualisierten Gartenzwergen ihrer Siebdruckserie „Im Vorgarten der Lust“. Doch so abgründig Bucharts Idyllen auch daherkommen mögen, Humor ist stets Teil des Menüs. Dadurch, so erklärt sie, würden moralische Botschaften subtiler transportiert.
Auf das verdauliche Maß von Gartenzwergen geschrumpft, sozusagen.
Zitat

„Durch den Humor wirken Dinge weniger moralisierend wie in manchen Dystopien und dadurch ist es möglich, die Dinge subtil rüberzubringen. Dicht, prägnant fast journalistisch und gleichzeitig menschlich.“ U. S. Buchart

www.ursulabuchart.de

12 Uhr: Eröffnung

17 Uhr: Einführende Worte der Kunsthistorikerin Susanne Magister.

Die Künstlerin selbst steht zwischen 15 und 18 Uhr für Gespräche zur Verfügung.

im Rahmen  von DCA-Open


Kategorien: Ausstellung